2. Die Weiterbildung: Facharzt für Allgemeinmedizin werden

Nach erfolgreicher Approbation folgt die Weiterbildung zur Fachärztin oder zum Facharzt für Allgemeinmedizin. Die Weiterbildungszeit beträgt 60 Monate. Sie gliedert sich in einen stationären und einen ambulanten Teil. 18 Monate absolvieren die ÄIWs in einer Praxis für Allgemeinmedizin. Der stationäre Abschnitt umfasst mindestens 24 Monate.

Die Struktur und die Inhalte der Weiterbildung normiert die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern in der Weiterbildungsordnung (zu finden hier). Im stationären Weiterbildungsabschnitt lernen die angehenden Fachärztinnen und -ärzte besonders schwere und auch seltenere Erkrankungen kennen sowie die Behandlungsoptionen der spezialisierten Medizin kennen.

Das KWMV ergänzt mit seinen Angeboten die auf das Erlernen praktischer Fähigkeiten in Kliniken und Praxen ausgerichtete Weiterbildung. Das Ziel des KWMV ist es dabei auch, schon während der Weiterbildung eine Kultur des lebenslangen Lernens zu etablieren und zur kritischen Reflexion des eigenen ärztlichen Tuns anzuregen.

Die Weiterbildung wird mit der Facharztprüfung bei der Ärztekammer MV abgeschlossen. Für die Vorbereitung auf die Facharztprüfung bietet das KWMV spezielle Vorbereitungsangebote an.