Weiterbildungstag Greifswald 29.08.2018

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um den Weiterbildungstag in Greifswald. Als Teilnehmende lesen Sie sich bitte den Teil „Informationen zur Sprechstundensimulation“ durch und laden die entsprechenden Dokumente im Download-Bereich als Vorbereitung auf den Weiterbildungstag herunter.

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular im Download-Bereich (bitte als Fax zurücksenden).

Anmeldefrist: 19. August 2018

 

Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf den Weiterbildungstag lesen Sie bitte unten den Abschnitt >Informationen zu Sprechstundensimulationen und die dort verlinkten Dokumente. Alle Dokumente sind auch im Download-Bereich zusammengestellt.

Agenda

 

08:30 – 08:45 Begrüßung

08:45 – 10:15 Block I

  • Sprechstundensimulation mit Schauspielpatienten und Feedback (>siehe unten)
    Lehrärzte der UMG
  • Erstellen einer Standardverfahrensanweisung
    (siehe zur Vorbereitung PraxisWissen_Qualitaetsmanagement.pdf im Download-Bereich)
    Prof. Jean-François Chenot
  • Zahn- und Mundgesundheit
    Dr. Stefanie Samietz

10: 30 – 12:00 Block II

  • Sprechstundensimulation mit Schauspielpatienten und Feedback (>siehe unten)
    Lehrärzte der UMG
  • Förderung in der Niederlassung – Arbeiten in ländlichen Regionen
    Jutta Eckert KVMV
  • Schwangere in der hausärztlichen Betreuung
    Johannes Spanke

12:45 – 14:15 Block III

  • Sprechstundensimulation mit Schauspielpatienten und Feedback (>siehe unten)
    Lehrärzte der UMG
  • Videoanalyse in der Hausarztpraxis
    Prof. Jost Steinhäuser
  • Schilddrüsenerkrankungen in der Hausarztpraxis
    Prof. Jean-François Chenot

15:00 – 17:00 Block IV

  • Festakt
    Rückblick: Prof. Jean-François Chenot (Universitätsmedizin Greifswald), Prof. Attila Altiner (Universitätsmedizin Rostock)
    Grußworte: Jutta Eckert (KVMV), Dr. Andrea Mossner (Hausärzteverband), Prof. Crusius (Ärztekammer MV), Dipl.-Ing. oec. Wolfgang Gagzow (KGMV), Christian Sievers (Referatsleiter Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern), Prof. Hans Grabe (Studiendekan der Universitätsmedizin Greifswald)
    Festvortrag: Neue Wege in der Weiterbildung Allgemeinmedizin
    Prof. Jost Steinhäuser (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein)

ab 17:15 Uhr Get-together in der Brasserie Hermann

Information zu Sprechstundensimulationen

Sprechstundensimulationen (patient assessment management exercise) mit Schauspielpatienten haben den Vorteil, dass sie es erlauben, sich auszuprobieren und ein Feedback, sowohl vom Schauspielpatienten, als auch von erfahrenen Kollegen zu erhalten.
Wir simulieren in Kleingruppen mit 3 Ärztinnen/Ärzten in Weiterbildung und einer erfahrenen, niedergelassen Kollegin bzw. Kollegen 3 Konsultationsanlässe:

  1. Routineuntersuchung bei Diabetes im Rahmen des Disease Management Programms
  2. Müdigkeit
  3. Beratung zum kardiovaskulären Checkup

Jeder Kurs-Teilnehmende sollte mindestens einmal Gelegenheit haben, eine Konsultation zu simulieren.
Zur Vorbereitung auf die Sprechstundensimulation haben wir Ihnen drei kurze Videos erstellt, ein paar Leitlinien, Handouts und ein wenig Literatur ausgewählt.

 

1. Konsultationsanlass: Diabetes

Material:

 

2. Konsultationsanlass: Müdigkeit

Material:

 

3. Konsultationsanlass: Gesundheitsuntersuchung

Material:

  • Videotutorial kardiovaskuläre Risikoberatung (>zum Video)
  • DEGAM-Leitlinie Hausärztliche Risikoberatung zur kardiovaskulären Prävention (>Download)

Bitte die arriba-Software zu Hause herunterladen und ein wenig ausprobieren als Vorbereitung auf die Simulation (hier herunterladen).

Jede Konsultation dauert ca. 15 Minuten und Sie erhalten danach 15 Minuten konstruktives Feedback und Tipps. Es gibt keine Noten und das Feedback ist persönlich und vertraulich.

Referentinnen und Referenten

  • Lehrärzte der Universitätsmedizin Greifswald Sprechstundensimulation mit Schauspielpatienten und Feedback
  • Prof. Jean-François Chenot, MPH, Abt. Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Greifswald Erstellen einer Standardverfahrensanweisung
    Abläufe in der Praxis müssen gut geregelt sein. Verfahrensanweisungen sind ein wichtiger Teil der Qualitätssicherung.
  • Dr. med. dent. Stefanie Samietz, MPH, MSc, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universitätsmedizin Greifswald
    Zahn- und Mundgesundheit
    Was Hauärztinnen und Hausärzte über Zahngesundheit wissen sollten.
  • Dipl.-Med. Jutta Eckert, Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern Förderung in der Niederlassung – Arbeiten in ländlichen Regionen
  • Johannes Spanke, FA für Allgemeinmedizin und Frauenheilkunde, Usedom Schwangere in der hausärztlichen Betreuung
    Was Hausärztinnen und Hausärzte über die Betreuung von Schwangeren wissen sollten.
  • Prof. Jost Steinhäuser, Institut für Allgemeinmedizin, UK Schleswig-Holstein Videoanalyse in der Hausarztpraxis
    Es werden Videomitschnitte von Ärzten in Weiterbildung aus Sprechstunden gezeigt und gemeinsam besprochen. Ziel ist es, die Videomitschnitt-Methode und ihren Wert in Aus- und Weiterbildung darzustellen. Teilnehmer erhalten ein Medizindidaktik-Zertifikat.
  • Prof. Jean-François Chenot, MPH, Abt. Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Greifswald Schilddrüsenerkrankungen in der Hausarztpraxis
    An Fallbeispielen wird das Vorgehen bei morphologischen Schilddrüsenveränderungen (Knoten, Struma) und Funktionsstörungen besprochen. Ziel ist es, ein weitgehend selbständiges Management von Schilddrüsenerkrankungen zu fördern.

Veranstaltungsorte:

Universitätsmedizin Greifswald

Institut für Pharmakologie (C_DAT)
Seminarräume im 1. OG
Felix-Hausdorff-Straße 3
17487 Greifswald

und

Fleischmannstr. 42 (Alte Urologie)
Seminarräume im EG und 2. OG
17475 Greifswald

Download Materialien zur Vorbereitung

  • Anmeldeformular >Download  (PDF, 701KB)
  • PraxisWissen_Qualitaetsmanagement >Download (PDF, 5,6MB)
  • DEGAM-NVL_Diabetes_Kurzversion >Download (PDF, 369KB)
  • Handout Langzeitmanagement Diabetes Typ 2 >Download (PDF, 79KB)
  • DEGAM Leitlinie Müdigkeit >Download (PDF, 36KB)
  • Diff. Div Tiredness BMC Family Practice >Download (PDF, 1,1MB)
  • DEGAM Leitlinie Hausärztliche Risikoberatung kardiovask. Präv. >Download (PDF, 37KB)
  • PHQ9 Depressionsfragebogen >Download (PDF, 79KB)
  • Informationen zur Sprechstundensimulation >Download (PDF, 52KB)

VORBEREITUNGSMATERIAL ZUR SPRECHSTUNDENSIMULATION

Videotutorial Diabetes

Videotutorial Depressionsdiagnostik

Videotutorial kardiovaskuläre Risikoberatung